Das russische Team um Einzel-Olympiasiegerin Jewgenija Kanajewa hat in der Rhythmischen Sportgymnastik den Gruppen-Wettbewerb gewonnen.

Die Weltmeisterinnen setzten sich vor 8500 Zuschauern mit 35,550 Punkten vor den chinesischen Gastgeberinnen, die 35,225 erhielten und Weißrussland mit 34,000 Punkten durch und gewannen damit bei den dritten Spielen in Folge.

Die Wettbewerbe in der Rhythmischen Sportgymnastik, seit 1984 olympisch, fanden erstmals sowohl im Einzel- als auch im Gruppen-Wettbewerb ohne deutsche Athletinnen statt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel