vergrößernverkleinern
60.000 Zuschauer verfolgten die Abschlussfeier im BC Place Stadium in Vancouver © getty

Rogge richtet den Blick nach Sotschi und erinnert an den toten Rodler. Magdalena Neuner trägt die deutsche Fahne bei Schlussfeier

Vancouver - Die 21. Olympischen Winterspiele von Vancouver sind beendet.

Vor 60.000 Zuschauer im ausverkauften BC Place Stadium erlosch um 19.01 Uhr Ortszeit/04.01 Uhr MEZ die Olympische Flamme.

Fünf Minuten zuvor hatte IOC-Präsident Jacques Rogge die Spiele offiziell für beendet erklärt und die Jugend der Welt aufgerufen, sich in vier Jahren wieder zu den Winterspielen im russischen Sotschi zu versammeln.

Geschätzte 500 Millionen Menschen vor den Fernsehschirmen in aller Welt verfolgten die Zeremonie, die nach 16 Wettkampftagen den Abschluss der Spiele bildete, die zu Beginn vom Tod des georgischen Rodlers Nodar Kumaritaschwili überschattet wurden.

Rogge gedachte in seiner Ansprache noch einmal des ersten Toten bei einem offiziellen Wettkampf bei Winterspielen: "Die Erinnerung an Nodar wird immer bleiben."

Rogge lobt Vancouver

Musikalische Höhepunkte der Feier waren die Auftritte der Rockgruppe Nickelback sowie der Sängerinnen Avril Lavigne und Alanis Morissette.

Als Rogge die Spiele beendet hatte, sang Alt-Rocker Neil Young: "Long may you run." Ein großes Lob erhielt das Organisationskomitee der Spiele von Jacques Rogge.

"Danke Vanoc, ihr habt es geschafft, ihr habt gewonnen. Dies waren exzellente und sehr freundliche Spiele", sagte der ehemalige Olympia-Segler in seiner abschließenden Wertung.

Der Blick richtet sich nach Sotschi

Rogge richtete den Blick auch auf die nächsten Winterspiele 2014 in Sotschi und sprach dem kommenden Gastgeber sein Vertrauen aus.

"Die Leute aus Sotschi haben hier viel gelernt. Sie werden die guten Dinge von Vancouver übernehmen. Ich glaube, wir könnten sehr guten Spielen entgegensehen", sagte Rogge, der die Olympische Flagge von Vancouvers Bürgermeister Gregor Robertson an dessen Amtskollegen aus Sotschi, Anatoli Pachamow, übergab.

Neuner trägt die deutsche Fahne

Als Letzter der 86 Olympiasieger hatte während der Schlussfeier der Norweger Petter Northug seine Goldmedaille erhalten, die er sich mittags im 50-km-Skilanglauf im Fotofinish gegen Axel Teichmann (Lobenstein) gesichert hatte.

Die deutsche Fahne bei der Schlussfeier trug Biathletin Magdalena Neuner. 206680(DIASHOW: Die deutschen Medaillengewinner)

Die 23-Jährige hatte bei ihrer ersten Olympia-Teilnahme zwei Gold- und eine Silbermedaille gewonnen und war damit der erfolgreichste Teilnehmer im 153-köpfigen Olympia-Team, das mit 30 Medaillen (10-13-7) so viele holte wie nur einmal zuvor in Salt Lake City (36).

"Das ist die Krönung meiner traumhaften Olympischen Spiele", sagte Neuner.

Rochette trägt kanadische Fahne

Fahnenträgerin im Team von Gastgeber Kanada, der mit 14 Goldmedaillen einen olympischen Rekord bei Winterspielen aufstellte, war Eiskunstläuferin Joannie Rochette, eines der Gesichter dieser Spiele.

Zwei Tage vor ihrem Auftritt im Kurzprogramm war die Mutter der 24-Jährigen gestorben.

Ihr Schicksal bewegte eine ganze Nation.

Rochette feierte mit Bronze ein sportliches Happy End.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel