vergrößernverkleinern
Annecy werden die geringsten Chancen auf Olympia 2018 eingeräumt. © getty

Der französische Bewerber setzt auf ein gegensätzliches Konzept zu München und Pyeongchang. SPORT1 stellt die Bewerberstädte vor.

München - Die französische Stadt Annecy liegt in der Präfektur Hochsavoyen, das 40 km entfernt gelegene Albertville war 1992 Ausrichter der Olympischen Winterspiele, das in die Kandidatur einbezogene Chamonix Schauplatz der ersten Winterspiele 1924.

Außerdem war das nahe gelegene und zunächst in die Kandidatur eingebundene Grenoble 1968 Gastgeber der Winterspiele.

Bob/Rodeln/Skeleton sollen in La Plagne stattfinden, Schauplatz der olympischen Wettbewerbe 1992.

Annecys Bewerbung verspricht im Gegensatz zu München und Pyeongchang keine Kompaktheit, dafür Streukonzept über eine ganze Reihe von Orten.

SPORT1 hat die Fakten zum möglichen Ausrichter zusammengestellt.

Einwohner: 150.000

Zustimmung der Bevölkerung (laut IOC-Umfrage im Frühjahr): 51 Prozent in Annecy (63 Prozent Region Thones-Alpes), 62 Prozent in Frankreich

Datum der Spiele: 9. bis 25. Februar 2018

Vision / Motto: "Snow, Ice and You" (Schnee, Eis und Du)

Olympia-Budget OCOG: 1,42 Mrd. Euro

Budget Nicht-OCOG: 1,92 Mrd. Euro

Gesamt: 3,34 Mrd. Euro

Sportstätten:

Eröffnungs- und Schlussfeier sowie Eiskunstlauf, Eisschnelllauf und Shorttrack in Annecy? Ski Nordisch und Biathlon in La Clusaz (35 Straßen-Kilometer östlich)? Ski Alpin in Morzine (86 km östlich) und Chamonix (100 km östlich)? Ski Freestyle und Curling in Megeve (60 km östlich)? Snowboard in Flaine (105 km östlich)? Eishockey in Chamonix und St. Gervais (90 km östlich) ? Bob/Rodel/Skeleton in La Plagne (95 km südöstlich)

Olympisches Dorf: 4 - Annecy, Chamonix, St. Jean de Sixt, La Plagne. 80 Prozent der Sportler erreichen die Wettkampfstätten innerhalb von zehn Minuten.

Transport: Genf (Schweiz) als zentraler Ausgangspunkt, von Italien durch den Mont-Blanc-Tunnel. Nur Annecy (40 km) und Chamonix (100 km) sind von Genf aus mit Bahn und Straße erreichbar, die übrigen Orte über Bergstraßen. La Plagne ist 140 km entfernt von Annecy. Verkehrsinvestitionen von 865 Millionen Dollar sind geplant.

Eintrittskarten: Kalkulationen mit 1,6 Millionen verkaufter Tickets (85 Prozent), Preis Eröffnung 129 bis 1170 Dollar, Normalwettbewerbe 26 bis 194 Dollar, Prime-Wettbewerbe 64 bis 1105 Dollar

Erfahrung als Gastgeber: u.a. Chamonix 1924 und La Plagne (Albertville) 1992 Schauplatz olympischer Wettbewerbe

Paralympics: 9. - 18. März

Budget: 72,3 Mio. Euro

Besondere Stärke: Winterspiele im Hochgebirge im Schatten des Mont Blanc. ? Große Erfahrung im Veranstalten von Großereignissen

Schwächen: Das Transportsystem mit schwieriger Erreichbarkeit der hoch gelegenen Wettkampfstätten? geringe Zustimmungsrate? große Vorbereitungsprobleme? bereits 1968 (Grenoble) und 1992 (Albertville) Winterspiele in Frankreich.

Porträt München: Nachhaltigkeit und Altbewährtes

Porträt Pyeongchang: Dritter Versuch mit "neuen Horizonten"

[kaltura id="0_l53lhbz2 " class="full_size" title="Wir sagen Ja zu M nchen 2018 "]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel