Russland zahlt seinen Olympiasiegern bei den Winterspielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) eine Prämie von 100.000 Dollar.

Zusätzlich erhalten die Goldmedaillengewinner nach Angaben von Sportminister Witali Mutko von der nationalen Athletenförderungs-Stiftung eine Luxuskarosse.

Mutko zufolge bekommen Athleten aus dem Gastgeberland der Spiele 2014 in Sotschi für zweite Plätze jeweils 60.000 Dollar (rund 42.500 Euro) und für Bronze jeweils 40.000 Dollar (rund 28..000 Euro).

Ursprünglich hatte Russland im Mai 2009 eine Verdoppelung der Vancouver-Prämien im Vergleich zu den Sommerspielen 2008 in Peking angekündigt.

Vor zwei Jahren hatten russische Olympiasieger einen Bonus von 50.000 Euro erhalten. Für Silber schüttete die russische Regierung 30.000 Euro und für dritte Plätze 20.000 Euro aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel