Schneemangel in Cypress Mountain macht den Organisatoren der Olympischen Winterspiele in Vancouver gut zwei Wochen vor der Eröffnungsfeier am 12. Februar zusätzliche Arbeit.

Da die aktuellsten Wettervorhersagen nach dem Tauwetter auf der 910 m hoch gelegenen Talstation bis zum Beginn der Freestyle- und Snowboard-Wettbewerbe keine weiteren nennenswerte Schneefälle erwarten lassen, will das Organisationskomitee Vanoc nach Auskunft seiner Vizepräsidentin Cathy Priestner-Allinger Schneekanonen einsetzen.

"Wir haben bereits vor dem Wetterumschwung im warmen und regnerischen Januar ausreichend Kunstschnee in der Nähe von Cypress Mountain produziert und gelagert. Die Aufgabe besteht jetzt darin, den Schnee an die Wettkampfstätten zu transportieren", sagte Priestner-Allinger.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel