Michael Vesper, Generaldirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes, hat zweieinhalb Wochen vor dem Startschuss der Olympischen Winterspiele in Vancouver gleich zwei Spitzenplätze in der Nationenwertung zum Ziel ausgerufen:

Die meisten Siege bei den aktuellen Spielen und die Eroberung des ersten Platzes im "ewigen" Medaillenspiegel der Winterspiele seit 1924.

"Wer als Titelverteidiger anreist, der will auch wieder Erster werden", sagte Vesper in der Sportausschusssitzung am Mittwoch, bei der er über den Stand der Vorbereitungen berichtete.

Vesper gab jedoch zu bedenken, dass die internationale Konkurrenz sehr viel stärker geworden sei und man beim DOSB deshalb bei Platz zwei oder drei "keinesfalls trauern" würde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel