Die Zukunft von Winterspielen steht nach Ansicht von Präsident Jacques Rogge vom Internationalen Olympischen Komitee außer Frage.

"Dass sich für die Winterspiele 2018 nur drei Städte beworben haben, liegt an der grundsätzlich begrenzten Anzahl von Ländern mit der Fähigkeit für die Gastgeberrolle bei Winterspielen und ist kein Zeichen für mangelnde Attraktivität der Wettbewerbe", sagte der Belgier in der "AFP".

Der ehemalige Olympia-Segler unterstrich zudem erneut sein Vertrauen in die Anti-Doping-Strategie des IOC: "Es ist abschreckend, dass wir nicht zögern, bei Dopingvergehen auch die Polizei zu rufen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel