15.500 Soldaten, Polizisten und private Sicherheitsdienste sollen bei den 21. Olympischen Winterspielen in Vancouver (12. bis 28. Februar) terroristische Anschläge und Störmanöver verhindern sowie Proteste kontrollieren.

Die Kosten für diesen Bereich sind inzwischen auf eine Million kanadische Dollar gestiegen, dies sind umgerechnet 675.000 Euro. Noch vor wenigen Wochen waren im mehrfach aufgestockten Etat 600.000 Euro für den Sicherheitsbereich vorgesehen.

Die 15.500 Kräfte wurden speziell für die Anforderungen bei Olympia geschult. Insgesamt muss ein Bereich von 15.000 Quadratkilometern überwacht werden zwischen den rund 125 Kilometer auseinander liegenden Olympia-Schauplätzen Vancouver und Whistler, der Bergregion in den Coast Mountains.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel