Mit der Ausstellung "Entdecke, was uns bewegt" wird das Internationale Paralympische Komitee während der Spiele in Vancouver über die Entwicklung des Behindertensports informieren.

Im 120 Quadratmeter großen Snow-Dome inmitten von Whistler werden verschiedene Exponate seit Beginn der paralympischen Bewegung 1948 zu sehen sein.

Darunter befinden sich auch zahlreiche Protesen, deren Entwicklung ebenso festgehalten ist wie die der Rollstühle. In letzteren können Besucher sich auch im Sledgehockey, dem Pendant zum Eishockey versuchen. Nachts wird der Snow-Dome durch Zitate erfolgreicher Athleten beleuchtet.

Aber auch über die mögliche Zukunft des Behindertensports will das IPC informieren. "Ich hoffe, die Ausstellung wird eine unvergessliche Vorschau auf die spannende Zukunft des paralympischen Sports sein", sagte IPC-Präsident Sir Philip Craven.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel