Die Organisatoren der Olympischen Winterspiele haben einen Tag vor der Eröffnungsfeier in Vancouver ihre Hoffnung auf einen 100-prozentigen Absatz sämtlicher 1,6 Millionen Eintrittskarten unterstrichen.

"Wir glauben, dass wir das erreichen können", sagte Vizepräsident Dave Cobb vom Organisationskomitee VANOC am Donnerstag auf der letzten Pressekonferenz der Olympia-Macher vor Beginn der Wettbewerbe.

Am Donnerstag war allerdings noch eine nicht näher genannte Anzahl von Tickets für die 84 Wettbewerbe erhältlich.

Eintrittskarten für die Spiele in Vancouver dürfen offiziell weiterverkauft werden. Damit will das VANOC verhindern, dass eigentlich ausverkaufte Veranstaltungen letztlich nicht voll besetzt sind, weil Karteninhaber verhindert sind.

Erste Priorität sei es, "auf jedem Sitz jemanden sitzen zu haben", sagte Cobb: "Es gibt diesen Markt, und wir wollen eine Alternative anbieten."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel