Der deutsche Fahnenträger Andre Lange muss im Kampf um ein weiteres Olympiagold einen Rückschlag verkraften.

Der 36-Jährige aus Oberhof muss bei seinem Start im Viererbob in Whistler auf Anschieber Rene Hoppe verzichten. Hoppe, der Lange im Vierer schon zum Olympiasieg 2006 in Turin schob, laboriert erneut an einer Muskelverletzunhg in der Wade.

Für ihn rückt der Oberhofer Alexander Rödiger in den großen Schlitten von Lange. Rödiger hatte zuvor im Bob von Karl Angerer gesessen.

"Das ist sehr schade, besonders für Rene. Jetzt müssen wir das Beste aus der Situation machen", sagte Männerbob-Trainer Carsten Embach. Der olympische Vierer-Wettbewerb findet am 26./27. Februar statt.

Zuvor steht für Andre Lange bei der Jagd nach seinem vierten Olympiagold noch der Wettbewerb im Zweier (20./21. Februar) an. Vier Goldmedaillen bei Olympia hat vor Lange noch kein Bob-Pilot gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel