Zwei Tage nach seinem Olympiasieg im Zweierbob ist Andre Lange im ersten Training mit dem großen Schlitten Bestzeit gefahren. Der 36-Jährige aus Oberhof lag im Whistler Sliding Centre mit seinem Team 0,04 Sekunden vor Weltmeister Steven Holcomb aus den USA.

Der Olympiazweite Thomas Florschütz fuhr im ersten von insgesamt sechs Trainingsläufen auf den fünften Platz (0,28 Sekunden zurück), Karl Angerer wurde Zwölfter (0,61). Das Training im umstrittenen Hochgeschwindigkeitskurs verlief ohne Zwischenfälle.

"Nach der Bahnbegehung war ich mir nicht sicher, ob ich fahren werde. Aber man hat danach viel an der Bahn gearbeitet. Es ist kein Vergleich zum Zweier", sagte Angerer. Die Bahnarbeiter hatten viel Eis aus der Bahn genommen und somit einige gefährliche Stellen entschärft.

"Sie haben gute Arbeit gemacht", meinte Florschütz, während der viermalige Olympiasieger Lange lobte: "Die Bahn ist schön rund."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel