Andre Lange ist nach seinen Bestzeiten in den ersten beiden Trainingsläufen zum olympischen Viererbob-Wettbewerb im dritten und vierten Durchgang jeweils auf Rang drei gefahren.

Der 36-Jährige lag im Whistler Sliding Centre zunächst 0,21 Sekunden hinter Lyndon Rush aus Kanada zurück. Im vierten Training fuhr Weltmeister Steven Holcomb (USA) Bestzeit und war 0,35 Sekunden schneller als Lange, der nach seinem Sieg im Zweier zum Abschluss seiner Karriere auch den Erfolg in der Königsklasse anpeilt.

"Wir haben noch einiges ausprobiert und eine andere Kufe getestet", sagte Lange-Anschieber Kevin Kuske und ergänzte: "Andre ist gut drauf und hat eine gute Fahrlinie."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel