Die deutschen Shorttracker stehen nach den Olympischen Winterspielen von Vancouver vor dem Umbruch.

Nach ihrem letzten Wettkampftag kündigten Tyson Heung und Sebastian Praus sowie die Aika Klein ihr bevorstehendes Karriereende an. Alle drei werden in drei Wochen nach der Mehrkampf-WM in Sofia die Schlittschuhe an den Nagel hängen.

"Es war eine sehr schöne Zeit, die ich nicht missen möchte, aber leider kann ich vom Sport allein nicht leben", sagte Klein. Die Staffel-Europameisterin, die in Kürze ihr BWL-Studium beendet, hatte in Rang 16 über 1000 m ihre beste Platzierung in Vancouver. Der gebürtige Kanadier Heung war über 500 m überraschend Fünfter geworden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel