Die Olympia-Dritten Petra Majdic aus Slowenien und Joannie Rochette aus Kanada sind bei den Winterspielen von Vancouver für ihren außerordentlichen Kampfgeist mit dem Terry-Fox-Preis ausgezeichnet worden.

Die Trophäe erinnert an den Kanadier Terry Fox, der 1980 ungeachtet einer Beinprothese zu einem Lauf quer durch Kanada aufgebrochen war. Ein Jahr später später starb Fox im Alter von 22 Jahren an Lungenkrebs.

Langläuferin Majdic hatte im Sprint die Bronzemedaille gewonnen, obwohl sie beim Warmlaufen gestürzt und einen Abhang hinuntergefallen war. Dabei erlitt die 31-Jährige einen Lungenfellriss und brach vier Rippen. Rochette trat ungeachtet des plötzlichen Herztods ihrer Mutter Therese zur Eiskunstlauf-Konkurrenz der Damen an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel