Die deutsche Mannschaft hat in Vancouver erstmals die Spitzenposition im "ewigen" Medaillenspiegel der Olympischen Winterspiele erobert.

Insgesamt 360-mal und damit so häufig wie sonst keiner standen deutsche Sportler auf dem Treppchen, davon 129-mal ganz oben. Russland fiel mit nunmehr 124 Siegern auf den zweiten Platz zurück, gefolgt von Norwegen, das mit neun Olympiasiegen von Vancouver auf 107 Goldmedaillen kommt, und den USA (87).

Gastgeber Kanada ließ durch seine 14 Erfolge in Vancouver mit insgesamt 53 Goldmedaillen Schweden (51) und Finnland (42) hinter sich und verbesserte sich damit vom achten auf den sechsten Platz hinter Österreich (55).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel