Willy Bogner, Chef der Bewerbungsgesellschaft München 2018, blickt dank der starken Leistungen der deutschen Athleten bei den Olympischen Spielen in Vancouver optimistisch auf Münchens Bewerbung für 2018: "Die tolle Mannschaftsleistung der Sportler in Vancouver ist vorbildlich für unsere Bewerbung."

Der Bewerbungsprozess sei ebenfalls ein sportlicher Wettbewerb, "den wir nur als Team gewinnen werden". Insofern seien die Athleten "ein großes Vorbild". Deutschland habe "seine Position als Wintersportnation sowohl auf dem Podium als auch im Hinblick auf die Begeisterung der Fans gefestigt", sagte Bogner weiter.

Olympia-Luft konnte München 2018 in Vancouver schon einmal schnuppern. Zukünftige olympische Gastgeberstädte - wie London 2012 und Sotschi 2014 - sowie Bewerberstädte wie München durften im Rahmen des sogenannten IOC- Observerprogrammes einen Blick hinter die Kulissen werfen, um zu sehen, welche Anforderungen auf die Organisatoren zukommen.

"Das Observerprogramm gab unserem Team einen wertvollen Einblick", sagte Bogner, "die vergangenen zwei Wochen waren ein Intensivkurs über alle Aspekte der Organisation der Spiele." Durch die Vorortbesichtigung "konnten wir ein umfangreiches Wissen aufbauen, von dem wir sehr profitieren werden".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel