München hat auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2018 eine weitere Hürde genommen.

Wie Oberbürgermeister Christian Ude bestätigte, hat die Bundesrepublik als Eigentümer Grünes Licht für den Bau des Olympischen Dorfes auf dem in München vorgesehenen Gelände gegeben.

"Die Bundesrepublik Deutschland ist bereit, das Areal zur Verfügung zu stellen", sagte Ude über das Gebiet unweit des seit den Sommerspielen 1972 bestehenden Olympiaparks, und ergänzte mit Blick auf die möglichen Winterspiele in acht Jahren in München: "Es wäre einmalig, dass die Sportler zu fast allen Veranstaltungen zu Fuß kommen könnten."

Auch hinsichtlich der Finanzierung der Bewerbung sieht sich München trotz der noch klaffenden 10-Millionen-Euro-Lücke auf einem guten Weg.

"Die Entwicklung ist positiv, wir sind optimistisch, dass das Ziel erreicht wird", sagte Bewerbungschef Willy Bogner nach der Gesellschafterversammlung der Bewerbungsgesellschaft in München.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel