Die neue britische Regierung kürzt für das Jahr 2010 den Etat für die Olympischen Sommerspiele 2012 in London um 31,1 Millionen (27 Mio. Pound). Insgesamt spart die Konservativ-Liberale Koalition im britischen Hauhalt 7,15 Milliarden Euro (6,2 Mio. Pound) ein.

Dies erklärte der auch für den Sport zuständige Staatssekretär Jeremy Hunt laut dem britischen TV-Sender "BBC".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel