50 Jahre nach den Olympischen Spielen von Rom und Squaw Valley 1960 treffen sich die deutschen Medaillengewinner auf Einladung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und der Deutschen Olympischen Akademie (DOA) am Wochenende (18. bis 20. Juni) zu einer Wiedersehensfeier in München.

Fast 60 Sportlerinnen und Sportler, darunter Idole wie Armin Hary, der erste 10,0-Sprinter, die Eislaufstars Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler, Skispringer Helmut Recknagel und Abfahrerin Heidi Biebl, treffen sich in der bayerischen Landeshauptstadt. Für den DOSB nehmen Präsident Thomas Bach, Vizepräsidentin Gudrun Doll-Tepper und Vizepräsident Eberhard Gienger teil.

Auf dem Programm steht neben Stadtrundgang, Empfang beim Oberbürgermeister und Ausflug an den Chiemsee auch eine öffentliche Plenumsveranstaltung.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel