Um fast umgerechnet 32 Millionen Euro hat Londons Olympia-Baubehörde ODA ihr Budget für die Spiele 2012 zusammengestrichen.

Die Kürzung der Mittel für die Errichtung und Modernisierung der Olympia-Stätten erfolgte auf Anweisung von Großbritanniens neuer Regierungskoalition.

Den ODA-Angaben zufolge ist durch eine außerdem zu erwartende Senkung der allgemeinen Olympia-Kosten um rund sieben Millionen Euro eine Reduzierung des ursprünglichen Olympia-Etats von rund elf Millionen um über 820 Millionen Euro gelungen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel