Beim historischen Start der ersten Olympischen Jugendspiele in Singapur gab es keine deutsche Medaille. Marlene Gomez-Isslinger aus Weiden/Oberpfalz kam im Triathlon als Siebte ins Ziel.

Die 17-Jährige vom Olympiastützpunkt Saarbrücken hatte einen Rückstand von 1:38,10 Minuten auf Yuka Sato (Japan), die in 1:00:49,69 Stunden als erste Jugend-Olympiasiegerin in die Geschichte einging.

Nach 750 Meter Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen fehlten Marlene Gomez-Isslinger 70 Sekunden zur Medaille. Silber ging in 1:01:04,39 an Ellie Salthouse (Australien), Bronze in 1:01:13,49 an Kelly Whitley (USA).

"Ich habe beim Radfahren zu viel Kraft gelassen durch einen letztlich sinnlosen Ausreißversuch. Mehr war nicht drin. Der siebte Platz motiviert mich mit Blick auf Olympia 2016 in Rio de Janeiro unheimlich", sagte Marlene Gomez, die am Mittwoch noch im Teamwettbewerb antritt.

Ulf Tippelt, Chef de Mission der 70-köpfigen deutschen Mannschaft, lobte Marlene Gomez-Isslinger: `Eine tolle Leistung in diesem historischen Wettbewerb. Davon wird sie lange zehren. Wer unter den ersten Zehn ist, hat eine große Zukunft vor sich."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel