Sprint-Legende Frank `Frankie" Fredericks will nach der erfolgreichen Weltmeisterschaft in Südafrika auch die Olympischen Spiele nach Afrika holen. Das gab der 42-jährige Namibier am Rande von Jugend-Olympia in Singapur bekannt.

"Ich denke, wir sollten die Chance bekommen, das größte Sportfest der Welt zu veranstalten", sagte der viermalige olympische Silbermedaillengewinner über 100 und 200 Meter: "Es würde schön sein, unsere Kultur, unsere Vuvuzelas, unser Essen und unseren Lebensstil mit der ganzen Welt zu teilen."

Der Weltmeister über die 200-m-Distanz von 1993 in Stuttgart ist Vorsitzender der IOC-Athleten-Kommission und hat sich zum Ziel gesetzt, Leichtathletik in Afrika populärer zu machen: "Ich werde die Herausforderung annehmen."

Das Rennen um die Austragung der Olympischen Spiele 2020 beginnt im nächsten Jahr. Es wird spekuliert, dass sich Südafrika offiziell bewerben wird. Bereits 2004 wollte Südafrika als erstes afrikanisches Land Olympische Spiele ausrichten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel