Die Naturfreunde planen als vierter Umweltverband den Ausstieg aus Münchens Olympiabewerbung für 2018.

Wenige Tage, nachdem sich der Deutsche Naturschutzring (DNR) aus der Fachkommission Umwelt zurückgezogen hatte, kündigten die Naturfreunde für die Vorstandssitzung am 28. September eine negative Entscheidung an.

Damit wären mit dem Deutschen Alpenverein (DAV) und dem Landesbund für Vogelschutz (LBV) nur noch zwei der ursprünglich sechs Umweltverbände bei München 2018 an Bord.

Allerdings hat der LBV der Olympia-Bewerbergesellschaft zu Wochenbeginn ein Ultimatum gestellt. Demnach müsse ein weitreichender Schutz der Bergwelt und Moore garantiert sein, ansonsten werde man sich nicht weiter engagieren.

Die Naturfreunde haben sich dazu schon entschlossen. "Wie ich es sehe, werden wir Nein zur Bewerbung sagen", sagte Michael Müller, der Bundesvorsitzende der Naturfreunde, der "Süddeutschen Zeitung".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel