Die Organisatoren der Olympischen Spiele 2012 in London haben den Marathon ins Zentrum der britischen Hauptstadt verlegt. Ursprünglich sollten Teile der 42,195 km langen Strecke durch den Bezirk Tower Hamlet im Osten der Stadt führen, wo auch das Olympiastadion steht.

Nun entschieden sich die Veranstalter aber für eine Verlegung in die Innenstadt, um einen größeren Zuschauerzuspruch zu sichern. "Das war eine der schwersten Entscheidungen, die wir treffen mussten", sagte Sebastian Coe, Vorsitzender des Organisationskomitees LOCOG.

"Wir verstehen, dass Tower Hamlets darüber enttäuscht ist, aber unser Ziel muss es sein, die bestmöglichen Bedingungen für die Athleten und Zuschauer sowie die Stadt zu schaffen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel