Der Münchner Regierungskoalition droht wegen der Bewerbung der bayerischen Landeshauptstadt um die Winterspiele 2018 eine Zerreißprobe. Die bayerischen Grünen sprachen sich auf ihrer Stadtversammlung mit einer klaren Zweidrittelmehrheit gegen "München 2018" aus.

Ein Antrag des Landtagsabgeordneten Ludwig Hartmann gegen die Bewerbung wurde mit 92 zu 44 Stimmen angenommen. "Das ist ein ganz klares Votum der Basis: Man will die Bewerbung in dieser Form nicht", sagte Hartmann. Damit droht bei der entscheidenden Abstimmung des Stadtrats über die Eckdaten der Bewerbung am Mittwoch eine Ablehnung.

Zwar sind die Grünen-Stadträte, die in München mit der SPD um Oberbürgermeister Christian Ude regieren, nicht weisungsgebunden. Dass sie sich gegen ihre eigene Basis stellen, gilt aber zumindest als fraglich.

Sollten sie sich an das Votum halten, würde die SPD Unterstützung der CSU benötigen, um das Eckdatenpapier für das sogenannte Bid Book doch noch absegnen zu können.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel