Die kommende russische Olympiastadt Sotschi ist in der Vorbereitung auf die Winterspiele 2014 ihrer Zeit voraus. Dies behauptete Dimitri Tschernischenkow einen Tag vor dem Besuch der 13-köpfigen IOC-Koordinierungskommission.

"Es gibt keinerlei Zweifel, dass wir alles wie geplant fertigstellen. Wir liegen sogar fast ein Jahr vor unserem Plan", sagte der OK-Chef von Sotschi 2014.

Der Besuch der Kommission sei ein weiterer Meilenstein für sie. "Sotschi 2014 werden die innovativsten Spiele aller Zeiten", erklärte Tschernischenkow. Die Schwarzmeer-Metropole richtet die Spiele vom 7. bis 23. Februar 2014 aus. Ab Dienstag verschafft sich die Kommission des Internationalen Olympischen Komitees vor Ort einen Eindruck über den Stand der Bauarbeiten.

Die größte Herausforderung sieht der russische Organisationschef derzeit im Aufbau einer ausgeklügelten Verkehrs-Infrastruktur. Neue Hochgeschwindigkeitszüge, der Ausbau des Flughafens und Autobahnen mit Olympiaspuren sollen den reibungslosen Verkehrsfluss während der Spiele garantieren.

Besonders stolz ist Tschernischenkow auf die "grünen Standards" der Winterspiele: "Der Umweltschutz ist ein wichtiger Eckpfeiler in unserem Konzept. Unsere Wettkampfstätten orientieren sich am neuesten Stand der Technik und entsprechen hinsichtlich einer effizienten Energienutzung ebenfalls höchsten Ansprüchen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel