Der positive Trend der Münchner Olympiabewerbung 2018 hält an: Auch der Bayerische Städtetag hat der Bewerbung Münchens, Garmisch-Partenkirchens und der Kunsteisbahn Königssee um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele ihre Unterstützung zugesichert.

"Die Bewerbung ist nicht nur für diese drei Standorte wichtig, sondern entfaltet ihre Strahlkraft letztlich auf alle bayerischen Städte und Gemeinden", sagte der Vorsitzende des Sportausschusses, Gerold Noerenberg.

Der Städtetag erhofft sich von dem Großereignis einen Profit für das gesamte Land. "München 2018 würde ein Signal für die gesamte Region, für Bayern und Deutschland setzen", sagte Noerenberg.

Auch die Kuratoriums-Vorsitzende Katarina Witt sieht die Chance, dass die Spiele "weit über Bayerns Grenzen hinaus" wirken könnten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel