Das IOC hat eine offizielle Untersuchung der Bewerbung der südkoreanischen Stadt Pyeonchang für die Winterspiele 2018 bestätigt. Die Asiaten bewerben sich neben München und dem französischen Annecy um die Austragung der Wettkämpfe.

Grund für das Einschreiten sind Sponsorenverträge, die zwei südkoreanische Unternehmen mit zwei internationalen Wintersportverbänden abgeschlossen haben.

"Wir können bestätigen, dass wir uns des möglichen Interessenkonflikts bewusst sind und die Ethik-Kommission die Fälle prüft", sagte ein IOC-Funktionär der Nachrichtenagentur "Reuters".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel