Im Bereich Sicherheit sieht Jacques Rogge die größte Herausforderung bei Olympia 2016 in Rio de Janeiro.

"Das ist das wichtigste Thema bei den Spielen seit München 1972", erklärte der Präsident des IOC in einem Interview mit der brasilianischen Sport-Tageszeitung "Lance" mit Hinweis auf das damalige Attentat mit elf Toten. "Ich sage nicht, Rio sei nicht in der Lage, dieses Thema zu meistern. Aber wir sprechen über Menschenleben", machte Rogge angesichts der zunehmenden Gewalt in der brasilianischen Metropole klar.

Er räumte allerdings ein, kein Land der Welt sei sicher vor möglichen Anschlägen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel