Das IOC hat Münchens Mitbewerber Pyeongchang verwarnt. Die südkoreanische Stadt, die sich neben München und Annecy um die Ausrichtung der Winterspiele 2018 bewirbt, müsse die olympischen Regeln einhalten, teilte das IOC mit.

Das IOC prangert die Verträge zweier koreanischer Weltfirmen und olympischer Top-Sponsoren (Korean Air und Samsung) mit internationalen Fachverbänden an. Das IOC forderte das Flug-Unternehmen aus diesem Grund jetzt auf, das Abkommen mit dem Eisschnelllauf-Weltverband (ISU) bis zur Vergabe der Winterspiele am 6. Juli 2011 auf Eis zu legen.

Das IOC hat in diesem Fall bereits eine Untersuchung eingeleitet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel