Das Deutsche Haus bei den Olympischen Spielen und Paralympics 2012 wird im Museum of London Docklands (MoLD) stationiert sein. Der Treffpunkt für die deutschen Athleten sowie Wirtschaftspartner, Politik und Medien wird am 26. Juli 2012 im historischen Kern der Docklands eröffnet.

Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), ist begeistert von der besonderen Atmosphäre, die den 1802 als Warehouse errichteten Backsteinbau umgibt: "Mit dem Museum of London Docklands haben wir eine einzigartige Location gefunden, die während des sportlichen Großereignisses auch kulturellen Genuss verspricht. Ich freue mich darauf, in diesem geschichtsträchtigen Haus unsere Gäste willkommen zu heißen."

David Spence, Director des MoLD, gab das Kompliment zurück: "Es ist uns eine Ehre, den deutschen Athleten während der Olympischen und Paralympischen Spiele 2012 eine Heimat bieten zu können und ich bin sicher, dass sie sich bei uns sehr wohl fühlen werden."

"Das Deutsche Haus wird für unsere Olympiamannschaft ein spektakulärer Treffpunkt sein, ein Ort der Begegnung, aber auch eine große Kommunikationsplattform", sagt DOSB-Generaldirektor Michael Vesper. So werden hier die täglichen Pressekonferenzen des Teams stattfinden.

Außerdem laufen derzeit Gespräche über die Einrichtung eines öffentlichen Bereichs für Fans und Freunde der Olympiamannschaft.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel