DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher hat die Paralympics als möglicherweise entscheidenden Faktor bei der Olympia-Bewerbung von München 2018 hervorgehoben.

"Die Paralympics sind ein riesiges Pfund für die Entscheidung für München 2018. Ich bin fest davon überzeugt: Ohne Paralympics, ohne Engagement für Paralympics wird es keine erfolgreiche Bewerbung geben", sagte der Präsident des Deutschen Behindertensportverbandes.

Auch DOSB-Präsident Thomas Bach hatte die Paralympics bereits als möglicherweise entscheidenden Vorteil Münchens genannt.

Beucher brachte zudem seine beiden Sportler des Jahres, die blinde Verena Bentele und den armamputierten Gerd Schönfelder, für die vorderen Plätze bei der übergreifenden Wahl zu Deutschlands Sportler des Jahres ins Gespräch.

"Die beiden sind absolut würdig für die Sportlerwahl", sagte Beucher.

Bisher hat in Marianne Buggenhagen erst eine Behindertensportlerin die Auszeichnung erhalten. Die Leichtathletin gewann 1994 vor Franziska van Almsick und Steffi Graf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel