Thomas Bach sieht die Sicherheit der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi trotz des Selbstmordanschlags am Moskauer Flughafen und erhöhter Terrorgefahr in Russland nicht beeinträchtigt.

"Das Attentat konnte mein Vertrauen in die Organisatoren der Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi nicht erschüttern. Sicherheit steht bei ihnen an erster Stelle, und ich habe keinen Zweifel, dass sichere Olympische Spiele in Zusammenarbeit mit den russischen Behörden gewährleistet werden", sagte der Vizepräsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel