Katarina Witt bewertet den Gegenwind, der der Münchner Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2018 aus Garmisch-Partenkirchen entgegenbläst, als nicht ausschlaggebend für die Entscheidung um die Vergabe der Spiele.

"Das IOC weiß Kritik einzuschätzen. Es gab bei allen Bewerbungen Konflikte", betonte die Kuratoriums-Vorsitzende der Münchner Bewerbung vor dem Besuch der Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in der "Süddeutschen Zeitung".

Reibereien seien zwar nicht "von Vorteil", dennoch werde die Bewerbungsgesellschaft proaktiv mit den Olympia-Gegnern umgehen. Um ein Gespräch zwischen Evaluierungskommission und Kritikern habe die Gesellschaft sich daher selber bemüht: "Man darf sich nicht in die Ecke drängen lassen".

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel