Der neue Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich wird schon am Freitag in München vor der Evaluierungskommission des Internationen Olympischen Komittes (IOC) sprechen.

Dies gab nach dem Wechsel des bisherigen Amtsträgers Thomas de Maiziere ins Verteidigungsministerium am Mittwoch Thomas Bach, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), bekannt.

Bereits am Donnerstagabend kommt es in München zu einem Staatsempfang mit Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Bach würdigte die gute Zusammenarbeit mit dem bisherigen Innenminister und meinte: "Der Sport hat mit Herrn de Maiziere einen hervorragenden Partner gehabt, der ein konstruktiver Wegbegleiter war und mit dem DOSB zusammen viele Sachthemen nach vorne gebracht hat. Ich bin sicher, dass seine Zuwendung auch in seinem neuen Amt erhalten bleibt, mit dem er über die Sportfördergruppe der Bundeswehr ebenfalls großen Anteil am Erfolg deutscher Athleten haben wird. Der DOSB wünscht ihm bei seiner neuen schwierigen Aufgabe allen denkbaren Erfolg."

Bach meinte weiter: "Ich bin sicher, dass die gute Partnerschaft zwischen DOSB und Innenministerium auch mit dem designierten Minister Hans-Peter Friedrich erhalten bleibt. Ein Beweis dafür ist die Tatsache, dass er am Freitag vor der Evaluierungskommission des IOC sprechen wird, um die Unterstützung und die Garantien der Bundesregierung für die Bewerbung Münchens um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018 vorzutragen. Ich freue mich auf eine gute Partnerschaft und Zusammenarbeit mit meinem fränkischen Landsmann Friedrich."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel