Die rund 1,8 Millionen Eintrittskarten für Olympische Spiele 2018 in München werden zum Stückpreis zwischen 33 und 505 Euro in den Verkauf gehen.

Sie würden damit rund 178 Millionen Euro zum Veranstaltungsbudget von kalkulierten 1,3 Milliarden Euro beitragen. Diese Zahlen legte die Bewerbungsgesellschaft am Donnerstag der Evaluierungskommission des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) in München vor. Der durchschnittliche Preis für eine Eintrittskarte läge damit bei fast 100 Euro.

Von den 1,8 Millionen zur Verfügung stehenden Tickets sollen 65 Prozent in den Kategorien C (28 Prozent) und D (37 Prozent) ausgegeben werden. Die Preise für die Kategorie C sollen zwischen 38 und 140 Euro liegen, für die Kategorie D zwischen 33 und 62 Euro. Darüber gibt es die Kategorien B (56 bis 256 Euro/22 Prozent) und A (104 bis 505 Euro/13 Prozent).

Die teuersten Karten werden erfahrungsgemäß für die Eröffnungsfeier ausgegeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel