Tokio soll für Japan als Kandidat für die Olympischen Spiele 2020 antreten.

Diese Aufforderung an die Verwaltung von Nippons Hauptstadt beschloss Japans Nationales Olympisches Komitee (JOC) am Donnerstag.

Das JOC will eine neuerliche Bewerbung der Olympia-Stadt von 1964 nach der Niederlage im Rennen um die Sommerspiele 2016 gegen Rio de Janeiro auch als Symbol für den Wiederaufbau des Landes nach den verheerenden Zerstörungen durch Erdbeben und Tsunami vor rund drei Monaten einsetzen.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hatte im Mai die Bewerbungsphase für 2020 eingeläutet.

Bisher hat nur Italiens Hauptstadt Rom offiziell eine Bewerbung angekündigt. Darüber hinaus werden außer aus Japan auch Kandidaturen aus Südafrika und dem Mittleren Osten erwartet.

Die Nationalen Olympischen Komitees müssen bis zum 1. September ihre Bewerbungsabsicht erklären, das IOC wird im Mai 2012 eine engere Kandidatenliste bekannt geben.

Die Vergabe der Spiele erfolgt im Rahmen der IOC-Sitzung in Buenos Aires am 7. September 2013.

2012 finden die Olympischen Sommerspiele in London statt, vier Jahre später wird Rio de Janeiro (Brasilien) als erste südamerikanische Stadt Gastgeber sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel