NBA-Champion Dirk Nowitzki unterstützt die Bewerbung Münchens um die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2018.

Der Mavericks-Star steht hinter der Bewerbung Münchens, Garmisch-Partenkirchens und des Berchtesgadener Landes und hofft auf eine erfolgreiche Bewerbung.

"Das ist ein sehr enges Spiel. Aber ich bin optimistisch, dass München in Durban mit einem Buzzer Beater gewinnt", sagt der Basketball-Profi, der bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking die deutsche Fahne getragen hat:

"In meiner sportlichen Karriere hat mich der Traum von Olympia über viele Jahre angetrieben. Als es beim Einmarsch ins Vogelnest 2008 in Peking endlich soweit war, liefen mir trotz der Hitze eiskalte Schauer den Rücken herunter", sagte Nowitzki und blickt nach vorne:

"Stellen Sie sich mal die Emotionen vor, die beim Einmarsch ins Münchner Olympiastadion unter dem historischen Zeltdach herrschen würden. Unser sportverrücktes Publikum würde die olympische Idee auf einer Welle der Begeisterung in die ganze Welt tragen."

Die Jugend sei von Olympia fasziniert. "Das habe ich gespürt, als ich der Jugend-Olympiamannschaft im Vorjahr am Brandenburger Tor die Deutschland-Fahne übergeben habe", berichtet der Würzburger und weiter:

"Auch die heutige Athletengeneration lebt den olympischen Traum, obwohl seit fast 40 Jahren keine Spiele in Deutschland stattgefunden haben. Ich würde ihr dieses Erlebnis 2018 wünschen."

Am 6. Juli entscheidet das IOC in Durban, ob München, Annecy (Frankreich) oder Pyeongchang (Südkorea) den Zuschlag für 2018 erhalten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel