Bei den XXII. Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi/Russland wird es 95 Entscheidungen geben. Dies sind neun mehr als vergangenes Jahr in Vancouver.

Nachdem das Internationale Olympische Komitee (IOC) im April in London bereits sechs neue Wettbewerbe bestätigt hatte, kamen bei der Exekutivsitzung im südafrikanischen Durban drei weitere hinzu.

Laut IOC-Präsident Jacques Rogge handelt es sich dabei um Ski-Slopestyle, Snowboard-Slopestyle und den Snowboard-Parallelslalom.

Vor drei Monaten hatte das IOC sich bereits für Skispringen der Frauen, Ski-Halfpipe Männer und Frauen, Mixed-Wettbewerb im Biathlon, die Rodel-Staffel und den Eiskunstlauf-Teamwettbewerb entschieden.

Erneut nicht in Betracht gezogen wurde ein Mannschafts-Wettbewerb für die alpinen Skiläufer. Dieser steht seit 2005 bereits im WM-Programm.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel