An Bord eines Fanfliegers ist am Dienstag auch der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer zur Vergabe der Olympischen Winterspiele 2018 im südafrikanischen Durban eingetroffen.

Während des Fluges feierte der CSU-Politiker seinen 62. Geburtstag. "Wenn das am Mittwoch so kommt, wie ich es mir wünsche, gebe ich dafür gerne alle anderen Geburtstagsgeschenke zurück", sagte er.

Die Reise selbst empfand Seehofer als eher unangenehm. "Der Flug war unruhig, und da ich sehr lang bin, hatte ich Platzprobleme", sagte er.

Andere konnten den Flug eher genießen. "Die Atmosphäre war fantastisch", berichtete Markus Wasmeier, Doppel-Olympiasieger von 1994. Zu der 150-köpfigen Reisegruppe gehörten auch zahlreiche weitere Sportbotschafter wie "Gold-Rosi" Mittermaier und Georg Hackl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel