Bereits am kommenden Mittwoch wird sich das Präsidium des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) mit den Folgen der Olympia-Entscheidung von Durban befassen.

"Wir brauchen erst einmal eine sorgfältige Analyse, bevor zu entscheiden ist, ob es für 2022 eine erneute Münchener Bewerbung geben wird. Dafür haben wir zwei Jahre Zeit", sagte DOSB-Präsident Thomas Bach, nachdem das Internationale Olympische Komitee (IOC) am Mittwoch die Winterspiele 2018 an das südkoreanische Pyeongchang vergeben hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel