Der Präsident des Internationalen Komitees, Jacques Rogge, ist mit dem Stand der Vorbereitungen für die Olympischen Winterspiele 2014 zufrieden.

Am Donnerstag lobte Rogge die Organisatoren der südrussischen Ausrichter-Stadt Sotschi.

Rogge ist anlässlich einer Tagung des Europäischen Olympischen Komitees nach Russland gereist. Vom Chef des örtlichen Organisationskomitees, Dimitri Tschernischenko, ließ sich der IOC-Chef den Stand der Bauarbeiten an den Wettkampfstätten zeigen.

Rogge sagte, seit seinem vorherigen Besuch in Sotschi vor 18 Monaten habe es bemerkenswerte Fortschritte gegeben. Unter anderen sollen die Wettkampfstätten für die Ski-Wettbewerbe und das Biathlon noch in diesem Jahr fertiggestellt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel