Stabhochsprung-"Königin" Jelena Issinbajewa wird bei den Winterspielen 2014 in Sotschi Bürgermeisterin des Olympischen Dorfes sein.

Dies teilte Dmitri Tschernyschenko, Chef des Organisationskomitees der russischen Schwarzmeer-Stadt, am Freitag nach einem Meeting des Führungsgremiums des russischen Olympia-Komitees mit.

Die zweimalige Olympiasiegerin (2004 und 2008) und Weltrekordlerin (5,06 m) Issinbajewa, die ihre eigene Karriere bis zu den Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro fortsetzen will, wird für die Unterkünfte nahe des Zentrums von Sotschi verantwortlich sein.

Der Bürgermeister für das Olympische Dorf in den Bergen wird noch gesucht.

Die Athletenunterkünfte an der Küste des Schwarzes Meeres liegen im Olympiapark in Sotschi. Dort werden sich auch das Olympiastadion sowie die Hallen für Eishockey, Curling, Eiskunstlauf und Eisschnelllauf befinden.

Das Zentrum in den Bergen liegt 70 Kilometer von Sotschi entfernt. In Krasnaja Poljana werden die Ski-Wettbewerbe (Alpin, Nordisch und Springen) sowie Biathlon, Bob, Rodeln und Skeleton ausgetragen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel