Eishockey-Star Alexander Owetschkin will die olympische Fackel für die Winterspiele in Sotschi tragen - und steckt deshalb in Terminnöten.

"Es ist eine riesige Ehre für mich", sagte der Stürmer der Washington Capitals, "so eine Möglichkeit bekommt man nur einmal im Leben."

Das Problem: Owetschkin soll, so die Planung des russischen NOK, am 29. September nach der Entzündung im griechischen Olympia die Flamme übernehmen. Zwei Tage später startet sein Klub beim Titelverteidiger Chicago Blackhawks in die NHL-Saison.

"Wir müssen nur ein Flugzeug finden", sagte Owetschkin. Er könne ja "Medizin nehmen", damit er bei den beiden Transatlantik-Flügen schlafen könne, scherzte der 27-Jährige.

Sein Agent sei mit den Sotschi-Organisatoren im Gespräch über die logistischen Probleme.

Die Olympischen Spiele in seiner russischen Heimat sind für Owetschkin eine Herzensangelegenheit. Schon bevor die NHL ihre Teilnahme zusagte, hatte er angekündigt, auf jeden Fall in Sotschi aufzulaufen.

Die einstige Eishockey-Weltmacht hat seit 1992 nicht mehr olympisches Gold gewonnen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel