vergrößernverkleinern
© getty

NHL-Superstar Alex Owetschkin hat nach eigener Aussage über "Twitter" den "besten Moment meines Lebens" genossen.

Der 28-Jährige war bei der Entzündung des olympischen Feuers in Griechenland dabei und trug als erster Russe die Fackel, die ihren langen Weg zu den Winterspielen in Sotschi antrat.

Über 123 Tage wird das Feuer bis zur Eröffnungsfeier am 7. Februar 2014 unterwegs sein und dabei unter anderem mit einem atomgetriebenen Eisbrecher den Nordpol besuchen und ins Weltall fliegen.

Der 18-jährige griechische Skirennläufer Ioannis Antoniou hatte die Fackel aus dem Stadion gebracht und Owetschkin übergeben.

Der Eishockey-Torjäger ist eines der weltweiten Gesichter der Olympischen Spiele in Russland und ließ sich deshalb die Teilnahme an der Zeremonie nicht nehmen.

Am Montag kehrt er nach Washington zurück. Denn seine Capitals treten in der Nacht auf Mittwoch zum Saisonstart bei den Chicago Blackhawks an.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel