Doppel-Olympiasiegerin Magdalena Neuner hat die so genannten "Blaubärjacken" attackiert.

"Man wird von denen nach dem Zieleinlauf noch schlimmer behandelt als Schweine, die zur Schlachtbank gehen. Da wird richtig an einem gezerrt und Gewalt angewendet. Das verdirbt einem so richtig die Laune", sagte Neuner im Deutschen Haus in Whistler.

Die in blau gekleideten Helfer kümmern sich nach dem Zieleinlauf um das Material der Biathleten, achten darauf, dass sie nicht sofort die Klamotten wechseln und führen sie anschließend zur Dopingkontrolle.

"Da sind die Kanadier schon sehr unflexibel. Die laufen teilweise schreiend und mit fünf Leuten hinter einem her. Ich finde es unmöglich, dass sie überhaupt keinen Respekt vor den Sportlern haben", sagte Neuner.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel