Die deutschen Curler kämpfen zu Hause um die nachträgliche Qualifikation für die Olympischen Spiele in Sotschi.

Der Weltverband WCF gab am Freitag bekannt, dass die jeweils zwei offenen Plätze für die Winterspiele 2014 vom 11. bis 15. Dezember in Füssen vergeben werden.

Beim erstmals ausgetragenen Ausscheidungsturnier sind die Damen und Herren des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) dabei. Beide Nationalteams hatten die direkte Qualifikation verpasst.

"Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das die WCF mit der Vergabe des einzigen Qualifikationsturniers für Sotschi in unseren Verband und den Standort Füssen setzt", sagte DCV-Präsident Dieter Kolb:

"Natürlich wird es auch für unsere Nationalteams eine großartige Erfahrung und Chance sein, vor heimischer Kulisse um eines der letzten Tickets für die Olympischen Spiele zu kämpfen."

Austragungsort ist die 3500 Zuschauer fassende Arena des Bundesleistungszentrums in Füssen.

Bei den Damen sind neben Deutschland noch Japan, China, Italien, Lettland, Tschechien und Norwegen dabei. Bei den Herren steht lediglich Deutschland als Teilnehmer fest.

Die übrigen Starter ergeben sich aus dem Endergebnis der WM, die derzeit in Victoria/Kanada ausgetragen wird.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel