Die deutsche Nationalmannschaft bangt vor dem Spiel am Freitagabend gegen Finnland um den Einsatz ihres Kapitäns Marco Sturm.

Der NHL-Profi der Boston Bruins nahm am Donnerstag wegen einer Schulterverletzung nicht am Training teil, sondern ließ sich behandeln. "Wir müssen von Tag zu Tag sehen", sagte Bundestrainer Uwe Krupp.

Sturm war beim 0:2 zum Auftakt gegen Olympiasieger Schweden zu Beginn des zweiten Drittels von Johnny Oduya in die Bande gecheckt worden, spielte allerdings weiter. Der 31-Jährige hatte Ende Januar wegen einer Fußverletzung bereits zwei Wochen in der NHL pausiert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel