Finnland muss im Viertelfinale des olympischen Eishockey-Turniers in Vancouver ohne Verteidiger Joni Pitkänen auskommen. Der NHL-Verteidiger von den Carolina Hurricanes wurde nach einem Vergehen in der letzten Vorrundenpartie gegen Schweden (0:3) für ein Spiel gesperrt und fehlt damit in der K.o.-Runde gegen Tschechien oder Lettland.

Pitkänen hatte seinen Gegenspieler Patric Hornqvist von den Nashville Predators kurz vor dem Ende des Mitteldrittels mit dem Ellbogen gegen den Kopf gecheckt. Dafür erhielt der 26-Jährige eine Fünf-Minuten-Zeit- plus Matchstrafe. Hornqvist musste in der Kabine behandelt werden, zog sich aber keine ernsthaften Verletzungen zu.

Die Finnen schafften trotz der Niederlage gegen den Titelverteidiger als punktbester Zweiter die direkte Qualifikation für die Runde der letzten Acht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel